JavaScript has to be enabled for this demonstration.

Produkt


Drehfedern haben einen meist zylindrischen Federkörper, an welchem Schenkel, Ösen oder Haken zur Kraftübertragung anschließen. SCHERDEL produziert Drehfedern auch in allen Sonderformen, wie z.B. mit zwei Drehkörpern. Durch die im eigenen Maschinenbau hergestellte Prüftechnik können hochpräzise Federn mit engen Toleranzen hergestellt werden,  z.B. für die Anwendung im variablen Ventiltrieb.

Anwendung

Automobilbereich: 



Möbelindustrie: 
Sport- und Freizeitindustrie:  Medizintechnik:
Interieur, z.B. Sitzverstellsysteme, Lenkradhöhenverstellung, Pedalanlagen Riemenspannsysteme, Betätigungssysteme, Vergaser
z.B. Fenster und Schrankrollläden

z.B. Skibindungen
In-vitro-Diagnostik, z.B. Stechhilfen

Technik

Material:



Drahtstärke :
Patentiert gezogene Drähte nach DIN EN 10270-1
Ölschlussvergütete Drähte nach DIN EN 10270-2 
Nichtrostende Drähte nach DIN EN 10270-3
Rund-, Vierkant- und Profilmaterial
0,1 bis 7 mm



Typen


  • Drehfedern mit einem Drehkörper 
  • Drehfedern mit zwei Federkörpern (durch Steg verbunden):
  • Mit anliegender Windung oder mit Steigung gewickelt

BRANCHENLÖSUNGEN
Von A wie Auto bis Z wie Zahnmedizin